am Freitag 01. Oktober 2010 um 13:41 schrieb Ebola:

Wähler

Man möchte gern auf dem Marktplatz stehen und rufen: «Lieber Wähler, maul nicht rum. Diesen Misthaufen haben wir dir zu verdanken!»

Im Grunde ist ein Sozial-Staat eine feine Sache - wirtschaftlich gesehen. Die Schwächeren werden bei der Stange gehalten, während man aus ihnen den letzten Tropfen heraus ... drückt.
Auf der anderen Seite zeigt sich die Demokratie von ihrer besten Seite. Das Volk wird alle paar Jahre beschwichtigt, indem es seine Stimme abgeben darf. Danach hat er das Maul zu halten, oder es wird ihm gestopft - siehe Stuttgart 21.

Und der Rest? Spart Steuern oder wohnt im Hotel. zwei Kommentare
s Bildle vom T.

Haaaalllloooo! Aufwachen Herr Ebola! Dank Fb weiß man ja dass es dir gut geht. Warum nicht auch hier ein bisschen auf den Putz hauen?
Gruß.





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate

Aktuell
« Gendefekt
  » 2011

Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed