am Montag 20. Juni 2011 um 23:22 schrieb Ebola:

Subventionopa

Während aktuell Griechenland blutet, weil es – sagen wir es wie es ist – von Banken ausgenommen wurde, 'bombt die NATO in Libyen, in einem sinnlosen Krieg, Milliarden € durch die Nacht und Zivilisten in die Luft.
Griechenland hat, wirtschaftlich gesehen, nichts. In Istanbul leben mehr Menschen, als es Griechen gibt. Die Landwirtschaft ist eher mau als exportfähig. Die griechische Industrie, ist nicht der Rede wert. Einzig der Tourismus war eine funktionsfähige Maschine.
Griechenland ist Teil der Europäischen Union und somit auch Teil deren – meist irrigen und sinnlosen – Subventionsgeschichten. Und je mehr über Griechenland subventioniert wurde, desto mehr Staatsanleihen wurden gekauft. Banken sahen – und sehen – in diesen Anleihen sicheres Kapital, steht doch die EU dahinter. Die Gemeinschaft buttert blind Geld in das Land, die Banken saugen es – legal - raus. Übrig bleiben ein paar Autobahnen die nachts beleuchtet sind, und Bürger die um ihre Rente bangen.
Die EU ist groß, größer als man annehmen will. Es gibt billigere Länder als Griechenland darin. Subventionen werden umgelegt – weil z. B. in diesen Ländern billiger produziert werden kann. Die Banken aber – die auch aus diesen Ländern das Geld absaugen – verzichten nicht auf ihre Forderungen gegenüber Griechenland ... Portugal ... Spanien. Denn Griechenland ist nur eines der kranken Kinder der Europäischen-Union.

Weiß jemand, wie viel dieser sinnlose und illegitime Krieg in Libyen kostet? vier Kommentare


s Bildle vom Tallulah
um 14-07-’11 10:44 von Tallulah| | reagiere hierzu




(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed